0049 2163 500365 eva.hartmann@eva-coacht.de

oder wie küsse ich mich wach und regle selbst meine Geldangelegenheiten

10 + 1 Küsse, die einen nicht umhauen sollten!

Vorab zuerst die für Sie relevanten Fragen, abhänging von Ihrer momentanen Lebenssituation:Ich bin als Frau die alleinige Verdienerin, Single – dann weiter bei den Punkten 1, 2 und 4.

Ich bin verheiratet und habe Kinder, dann weiter bei Punkt 1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,+1
Falls Kinder hinzukommen, greifen außerdem 5, 6 und 7.
Mache ich mich selbständig, ergänzen Sie bitte 8, 9 und 10.

Ist mein Partner der alleinige Verdiener? Möchte ich das weiterhin so laufen lassen? Verhält er sich wie ein Prinz? Oder hat er eine komplett andere Einstellung zu Geld? Dann empfehle ich Ihnen folgende Fragen zu bedenken und die Lösungen aufzuschreiben.

1. Was passiert bei einem Burnout bei mir oder meinem Partner? Mein Partner kann länger nicht arbeiten – woher kommen die Einnahmen? Wie hoch ist denn die Erwerbsminderungsrente bei weniger als 3 Stunden/mehr als 3 Stunden Arbeit am Tag?

2. Was passiert nach einem schlimmen Unfall? Woher kommen die Einnahmen, wie bezahle ich Umbaumaßnahmen, etc.

3. Mein Partner stirbt: Wie hoch ist meine Witwen Rente? Gibt es die kleine oder große Witwenrente? Wieviel ist das genau?

4. Der tolle Job ist weg! Was kann ich dazu beitragen, dass meine/unsere Verpflichtungen erfüllt werden können? Habe ich ein paar Rücklagen?

5. Zahle ich in der Familienzeit in eine Altersvorsorge ein? Wie machen sich 10 bis 15 Jahre ohne Rentenbeiträge im Alter bemerkbar? Kann ich mir das leisten? Bei einer Partnerschaft ist immer zu prüfen, wie hoch die Rente des Partners ausfallen wird – besondere Situation bei Akademikern beachten, wann fängt/ beginnen Rentenanwartschaften tatsächlich?

6. Wie hoch ist meine Rente im Alter? Wie hoch ist meine Rente wenn mein Partner kurz nach seinem Rentenbeginn verstirbt? Hier warten echt böse Überraschungen!

7. Was passiert mit mir, wenn mein Partner mich verlässt? Wo wohne ich, was bekomme ich monatlich an Unterhalt? Ist mein Partner selbständig? Habe ich Anteile? Bin ich haftbar zu machen? Kenne ich die Bilanz? Muss ich von heute auf morgen für meinen Unterhalt selbst aufkommen? Wie gehe ich meiner „Rentenlücke“ um?

8. Wie lange habe ich schon das gleiche Gehalt? Was bekommt jemand, der heute mit all den Aufgaben die ich inzwischen bewältige frisch ins Unternehmen einsteigt? Wie verhandle ich selbstbewusst mein Gehalt? Wann habe ich überhaupt mal nach mehr Geld für die immer größer werdenden Aufgabengebiete gefragt? Steht mir das überhaupt zu?

9. Wie baue ich mir ein Vermögen auf? Wie kann ich meine Ängste vor Unwissenheit, Unsicherheit besänftigen? Was gibt es bei monatlich 100 Euro investiertem Beitrag in einen gemischten Fonds am Ende ausbezahlt?

10. Das wichtigste Erfolgskriterium: Jemanden fragen der sich mit Geld auskennt. Wie erkenne ich das? Wer hat schon mal von einer guten Beratung erzählt? Was geht gar nicht im Gespräch? Der Berater redet über Dinge die ich überhaupt nicht verstehe. Er ist autoritär – drängt mich zu entscheiden. Klärt mich nicht über Kosten wie Ausgabeaufschläge, Depotgebühr etc. auf. Hat Hochglanzprospekte, wie erkenne ich ob darin bestimmte Angaben fehlen?

Zusatzfrage +1. Wie erkunde ich eigentlich mein Geldverhalten? Was hat mein Thema mit Geld für Auswirkungen auf meinen persönlichen Reichtum?

Nehmen Sie sich jetzt die Zeit und machen Sie sich Notizen zu Ihrem Geldverhalten. Vervollständigen Sie den Satz:

Geld ist für mich …